timbordel
Von Tim Bordel / AusbildungBlog

Unser Tim im Interview – Das zweite Ausbildungsjahr hat begonnen!

Unser Auszubildender Tim Bordel ist nun bereits seit mehr als einem Jahr bei uns. Zeit zu erfahren, wie seine Eindrücke bisher sind und was noch spannendes auf ihn zu kommt.

Hallo Tim, wo ist nur die Zeit geblieben? Dein erstes Ausbildungsjahr in unserem Betrieb hast du bereits erfolgreich absolviert. Wie sind deine bisherigen Eindrücke?

Tim: Also, als erstes möchte ich sagen Wow, was für ein Jahr. Was ich hier gelernt habe hätte ich mir nie erträumen können. Wenn man sich einmal die Berufs-beschreibung  von einem IT-Systemelektroniker anschaut, steht dort das man hauptsächlich IT Systeme wartet und Störungen behandelt. Was ich jedoch hier im Betrieb gelernt habe und das alles in einem Jahr ist um einiges Umfangreicher als ich mir es je hätte vorstellen können. Die Zusammenarbeit im ganzen Betrieb ist unglaublich harmonisch und man geht auf jede Frage ein. Jeder hilft Jedem.

Du startest jetzt in das 2. Ausbildungsjahr und die Berufsschule geht auch wieder los. Was wird dich in diesem Jahr erwarten?

Tim: In der Schule bekomme ich im zweiten Jahr nun offenbar den Unterricht, der auf meinen Beruf zugeschnitten ist. Im ersten Jahr wartete man ehrlich gesagt darauf, dass endlich etwas Technisches kam, dies war leider nur selten der Fall. Jedoch schon am ersten Schultag des zweiten Lehrjahres ging es gleich richtig los. Wir bekamen einen neuen Klassenlehrer und neue Unterrichtszeiten. Anstatt Donnerstag und Freitag gehe ich nun nur noch montags zur Schule. Im Unterricht fingen wir sofort mit einem Projekt an und uns wurden Grundlagen in der Programmiersprache HTML beigebracht. Dies nicht nur auf einem Blatt Papier zum lesen, sondern wir haben  direkt praktisch losgelegt und eine kleine simple Webseite erstellt. Dort waren zwar nur ein    wenig Text, ein Bild und eine Verlinkung drauf, aber man konnte sofort verstehen, welcher Befehl wofür stand. Im weiteren Verlauf werden wir mehrere Projekte bearbeiten und diese werden dann unsere Note am Ende ausmachen. Ein sehr praxisorientierter Unterricht. Dies gefällt mir sehr gut. Im Betrieb hoffe ich, dass es wie gehabt weiter geht. Man lernt hier sehr früh selbstständig zu arbeiten und dies wird sich in den folgenden Jahren nur weiter verbessern.

Als IT-Systemelektroniker und vor allem in unserem Betrieb hast du die Möglichkeit in viele verschiedene Bereiche der Elektronik und Informationstechnik einzutauchen. Was macht dir am meisten Spaß?

Tim: Am meisten Spaß macht mir die wirklich handwerkliche Arbeit. Zum Beispiel beim Antennenbau oder wenn man neue Netzwerkkabel durch das Haus ziehen muss. Jedoch auch die etwas ruhigeren Arbeiten, wenn man einen Rechner neu aufsetzt oder einen Fernseher zum Kunden liefert, machen extrem viel Spaß. Allgemein die ganze Arbeitszeit ist meiner Meinung nach sehr toll, da ich nicht, wie einige  meiner Mitschüler, nur in der Werkstatt hocke und auf einen Monitor starre. Ich erlebe ordentlich was und es ist bei jedem Kunden etwas Neues.

Auch Unterricht an der BBS Cuxhaven gehört zu deiner Ausbildung. Welche Unterrichtsfächer haben dir bisher am Besten gefallen?

Tim: Ehrlich gesagt gefällt mir der Unterricht im zweiten Lehrjahr schon jetzt deutlich besser, bzw. die  Fächer die wir behandeln. Es ist nicht, wie im Vorjahr, nur stumpfes Zettel lesen und auf Fragen antworten, man macht jetzt endlich was für seinen Beruf und nicht irgendwelche, zumindest für mich uninteressanten Fächer, wie Deutsch oder Politik. Reden und Schreiben kann ich ja, ich will ja etwas für meinen späteren Werdegang  lernen. Das ausfüllen von Lückentexten, wo man entscheiden musste ob der Anfangsbuchstabe groß oder klein geschrieben wird hat mich jedenfalls nicht besonders inspiriert. Sei’s drum, nun scheint es auch in der Schule richtig voranzugehen, sodass mir auch der Schulbesuch Freude macht.

Tim, vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei deiner Ausbildung in unserem Betrieb.