Ortsschild "Glasfaser / Kupfer"
Von Christian Bräuer / BlogEweTelefonie & Internet

Zukunftssicherer Breitband-Internetanschluss in Bad Bederkesa und umzu

Wenn Sie in Bad Bederkesa wohnen, können Sie schon innerhalb der nächsten Monate einen Glasfaseranschluss bis in Ihr Haus bestellen. Dabei wird der „Flaschenhals“ Kupferkabel komplett entfernt, wodurch das herkömmliche DSL-Niveau durch eine bis zu 100 Mbit pro Sekunde schnelle Internetleitung deutlich überschritten wird. Nur zum Vergleich: Wenn Sie einen DSL-Anschluss mit 16.000 kbit pro Sekunde besitzen, bedeutet das, um in die Größenordnung von Glasfaserverbindungen zu kommen, eine mögliche Datengeschwindigkeit von 16 Mbit pro Sekunde. Mit dieser „alten“ Verbindung würden Sie dann für den Download einer 700 MByte großen Datei, was einem Datenvolumen von einer herkömmlichen CD entspricht, 6 Minuten und 31 Sekunden benötigen. Mit dem Glasfaseranschluss dauert das dann nur noch 59 Sekunden.

Aber was ist mit den umliegenden Ortschaften Ankelohe und Fickmühlen? Ist an Ihrer Adresse überhaupt ein Highspeed-Internetanschluss verfügbar? Und ab wann und wo können Sie sich das neue schnelle Internet sichern?

Schnelleres Internet in Ankelohe
Auch in Ankelohe wird die Internetgeschwindigkeit durch den Glasfaserausbau an Fahrt aufnehmen. Hier ist jetzt nur noch auf der „letzten Meile“ bis zu Ihnen nach Hause eine Kupferleitung nötig, da in Ankelohe ein Kabelverzweiger mit einer leistungsfähigen Glasfaserleitung erschlossen wurde. Dadurch kann künftig auf eine deutlich höhere Bandbreite zurückgegriffen werden.

1-Mbit/s-Grenze bremst Fickmühlen aus – Aber nicht mehr lange?
In Fickmühlen wurde der Breitbandausbau bisher abgelehnt. Grund: Da die Hälfte der Haushalte in Fickmühlen über eine Internetgeschwindigkeit von mehr als 1 Mbit pro Sekunde verfügen, galt das Gebiet als ausreichend versorgt. Doch durch einen Antrag der EWE Telekommunikation hat die Bundesnetzagentur diese Grenze am 17. Juli 2014 auf 30 Mbit pro Sekunde angehoben. Durch diese „Regeländerung“ kann das Thema Breitbandausbau in Fickmühlen, aber auch in anderen ländlichen Regionen Rund um Bad Bederkesa, wieder neu betrachtet und der dauerhafte „Ausschluss“ vom schnellen Internet verhindert werden.

Ich möchte das neue schnelle Internet – Aber ist es an meiner Adresse überhaupt verfügbar?
Falls Sie in der ländlichen Region der Samtgemeinde wohnen, können Sie sich im Vorfeld eines Vertragsabschlusses informieren, ob an Ihrer Adresse ein Breitband-Internetanschluss verfügbar ist. Gehen Sie dazu bitte auf die Internetseite der EWE Telekommunikation und geben dort auf der rechten Seite unter „Schon ausgebaut? Gleich prüfen!“ bitte Ihre Adressdaten (Straße und Hausnummer) sowie Ihre Ortsvorwahl und den Ortsnamen ein. Mit einem Klick auf „Verfügbarkeit prüfen“ erhalten Sie dann die Information über die Breitband-Verfügbarkeit an Ihrem Standort. Sollte dort keine Breitbandverbindung möglich sein, haben Sie dennoch die Möglichkeit mit einer Registrierung aktiv zum Ausbau in Ihrer Region beizutragen und bei Neuigkeiten zu diesem Thema sofort informiert zu werden.

Wo und ab wann kann ich einen Highspeed-Internetanschluss bekommen?
Ab Anfang 2015 plant die EWE Telekommunikation die Vermarktung der neuen Angebote. Als kompetenter Vertriebspartner können Sie dann auch gerne bei uns sich einen Glasfaser-Internetanschluss sichern. Bei Fragen und Interesse zu diesem Thema können Sie uns auch natürlich jetzt schon kontaktieren.

EWE Top-Highspeed-Pakete mit DSL 100.000 schon ab 34,95€ mtl. für die vollen 24 Monate!

Quellen:
Nordsee Zeitung, Ausgabe vom 01. November 2014, Seite 28 (Online Ausgabe)
Heise.de

Bildquelle © mindscanner – Fotolia.com