Der Drucker spinnt? Der Computer stürzt ständig ab? Irgendwie geht das Internet nicht? Wenn diese und auch andere technische Herausforderungen kein Problem für dich sind, dann haben wir genau das Richtige für Dich! Ab dem 1. August 2017 bieten wir eine:

Ausbildung zum IT-Systemelektroniker/-in

Das erwartet Dich:

  • Familiäre und persönliche Atmosphäre
  • Vielfältige, technische Herausforderungen
  • Individuelle Förderung Deiner Stärken
  • Ausbildung in einem Bereich mit Zukunft
  • Hervorragende schulische Ausbildung

Das bringst Du mit:

  • Schulnoten sind nicht alles was zählt!
  • Bei uns punktest Du mit Talent, Engagement und Zuverlässigkeit
  • Begeisterung für Elektronik und EDV
  • Freundliches Auftreten
  • Führerschein Klasse B

Falls Du mehr über die Ausbildung zum IT-Systemelektroniker/-in in unserem Betrieb erfahren möchtest, findest Du unten stehend ein kleines Interview mit unserem ehemaligen Auszubildenden Paul Dell, der von 2008 bis 2011 erfolgreich seine Ausbildung bei uns absolviert hat.

Warum hast Du Dich für eine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker entschieden?
Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich mich schon seit meiner Kindheit viel mit Computern beschäftigt habe und weil für mich nur ein technischer Beruf in Frage kam. Am ehesten hat mich dieser Beruf angesprochen, da es ein Beruf mit Zukunft ist, der mit ständiger Entwicklung verbunden ist. Während der Ausbildung wurde ich in meiner Entscheidung bestätigt.

Wie läuft die Ausbildung genau ab?
Die Ausbildung dauert drei Jahre, bei der man im ersten Jahr zwei Tage in der Woche in der Schule ist und drei Tage im Betrieb. Im zweiten und dritten Jahr ist man nur noch einen Tag in der Woche in der Schule. Dabei lernt man viel fachliches, wie Programmieren, Elektronik, Planung, Management, Controlling, aber auch ganz grundlegendes wie Englisch und Deutsch.

Im Betrieb erledigt man viele Aufträge im Team, wie EDV-Anlagen installieren. Es wird aber auch Eigeninitiative verlangt, wenn Computer repariert werden müssen oder ein Internetanschluss beim Kunden in Betrieb gebracht werden muss.

 

Welche Aufgaben als Auszubildender hattest Du zu erledigen?
Ich habe mich hauptsächlich um die Reparatur von Computern gekümmert. Des Öfteren habe ich Internetanschlüsse in Betrieb genommen und Kunden mit dem Umgang von Computern geschult. EDV-Anlagen wurden im Team installiert.

 

Was spricht für eine Ausbildung bei Radio Benzel?
Die Ausbildung bei Radio Benzel ist persönlicher, als bei einem großen Betrieb. Man arbeitet in einer vertrauensvollen und entspannten Atmosphäre. Man lernt schon früh Verantwortung zu übernehmen und kann in verschiedenste Bereiche hineinschnuppern. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und die Arbeit hat mir immer Spaß gemacht.

 

Was machst Du seit Ende deiner Ausbildung?
Nach der Ausbildung habe ich ein Studium an der Technischen Universität Braunschweig den Bachelor-Studiengang Informationssystemtechnik begonnen.

 

Inwiefern hat Dir die Ausbildung bei Radio Benzel dabei bisher geholfen?
Vor der Ausbildung konnte ich mir noch nicht vorstellen, dass ich einmal studieren werde. Doch durch die Ausbildung bin ich heute viel selbstbewusster im Umgang mit Kunden und möchte auch in Zukunft mehr Verantwortung übernehmen. Ich habe während der Ausbildung viel gelernt und war durch die Unterstützung des Betriebs motiviert mich weiter fortzubilden und ein Studium anzufangen.

Azubi-Blog

timbordel

Unser Auszubildender Tim Bordel ist nun bereits seit mehr als einem Jahr bei uns. Zeit zu erfahren, wie seine Eindrücke bisher sind und was noch spannendes auf ihn zu kommt.

Hallo Tim, wo ist nur die Zeit geblieben? Dein erstes Ausbildungsjahr in unserem Betrieb hast du bereits erfolgreich absolviert. Wie sind deine bisherigen Eindrücke?

Tim: Also, als erstes möchte ich sagen Wow, was für ein Jahr. Was ich hier gelernt habe hätte ich mir nie erträumen können. Wenn man sich einmal die Berufs-beschreibung  von einem IT-Systemelektroniker anschaut, steht dort das man hauptsächlich IT Systeme wartet und Störungen behandelt. Was ich jedoch hier im Betrieb gelernt habe und das alles in einem Jahr ist um einiges Umfangreicher als ich mir es je hätte vorstellen können. Die Zusammenarbeit im ganzen Betrieb ist unglaublich harmonisch und man geht auf jede Frage ein. Jeder hilft Jedem.

Weiterlesen „Unser Tim im Interview – Das zweite Ausbildungsjahr hat begonnen!“

cebit

Dieses Mal berichte ich über einen Ausflug zur CeBIT in Hannover mit meiner Ausbildungsklasse. Die Idee zur CeBIT zu fahren kam von einem meiner Klassenkameraden, da sein Arbeitgeber mehrere Freikarten zugestellt bekam. Nach einer kurzen Besprechung mit unserer Klassenlehrerin haben wir beschlossen, dass wir gemeinsam dort hinfahren wollen. Jetzt mussten wir nur noch einen Tag finden an dem wir alle Zeit hatten und legten einen unserer Schultage fest, da die meisten nach der Schule nicht mehr zur Arbeit müssen. Unsere Klassenlehrerin ging mit dem Vorschlag zur Schulleitung und wir wurden einen Tag freigestellt.

Weiterlesen „Ausflug zur CeBit“

b2ap3_thumbnail_IMAG0601

Zum Unterricht in der Berufsschule gehört auch das Fach Englisch, da im IT Bereich sehr viele Begriffe aus dem Englischen kommen. Unser Englisch-Lehrer hat unserer Berufsschulklasse zu Beginn des Schuljahres angeboten, mit ihm eine England-Fahrt zu machen, da er dies mit jedem Jahrgang macht und immer gute Erfahrungen gemacht hat. Wir haben sofort zugestimmt. Nun musste die Fahrt nur noch von der Schulleitung und den Betrieben genehmigt werden. Dies klappte auch alles ohne Probleme und wir konnten bald mit der Planung des Tagesprogramms beginnen und uns, aufgrund der kleinen Klassengröße, sehr schnell auf den Reiszeitraum vom 17. bis zum 21. Februar 2015 einigen.

Weiterlesen „Studienfahrt nach London mit der IT14“